Hirse-Biodiversität verspricht nachhaltigere Landwirtschaft

Studie beweist Unterschiede in der Nitrifikationshemmung von Dürre resistenter Perlhirse

Ein internationales Team von Wissenschafter*innen um den Molekularbiologen Wolfram Weckwerth von der Universität Wien hat herausgefunden, dass verschiedene Perlhirsesorten variable Strategien haben, um gegenüber Dürre resistenter zu agieren: Das Getreide verzögert dabei die so genannte Nitrifikation. Ein besseres Verständnis dieses Prozesses verspricht zukünftig eine Minderung der landwirtschaftlich erzeugten Stickstoffbelastung. Die Studie erscheint im Journal “Biology and Fertility of Soils”.

Quelle: IDW Informationsdienst Wissenschaft