Zur Kommentierung freigegeben: Konsultationsfassungen Patientenleitlinien Leberkrebs und Gallenkrebs

Literature advertisement

Der verborgene Mechanismus des Weltgeschehens

Seit Jahrtausenden ist die Menschheit bestrebt, die Welt, in der sie lebt, erkennen und verstehen zu lernen. Die Erfahrung führt zu einem wachsenden Tatsachenmaterial und die zunehmende Erkenntnis zu einem sich fortwährend verändernden Weltbild.
Jahrzehntelang sind es fast ausschließlich die Biologen gewesen, die sich an die Aufgabe der Aufstellung eines einheitlichen Weltbilds herangewagt haben, Botaniker und Zoologen, Anatomen und Physiologen.
Die exakten Naturforscher haben sich dagegen lange Zeit hindurch nicht recht getraut, an das Weltbild in seiner Gesamtheit heranzutreten; denn für den exakten Aufbau fehlten zu viele, und zwar großenteils gerade die grundlegenden Bausteine. Erst in neuerer Zeit sind die Naturforscher in die Lage gekommen, den Aufbau guten Mutes zu wagen.
Mit diesem Buch liegt nun ein mutiger Beitrag vor. Es ist eine gemeinverständliche Darstellung biotechnischer Systeme der Welt und des verborgenen Mechanismus‘ unseres Weltgeschehens.

Hier geht es weiter …

 



Teilen: 

11.10.2021 12:44

Zur Kommentierung freigegeben: Konsultationsfassungen Patientenleitlinien Leberkrebs und Gallenkrebs

Die Konsultationsfassungen der Patientenleitlinien „Krebs der Gallenwege und Gallenblase“ sowie „Leberkrebs“ sind ab sofort zur Kommentierung freigegeben. Expert*innen, Betroffene, die Selbsthilfe und Interessierte sind herzlich eingeladen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungshinweise mit dem dafür vorgesehenen Kommentierungsbogen bis zum 07. November abzugeben.

Der Kommentierungsbogen und die Konsultationsfassung der Patientenleitlinie „Krebs der Gallenwege und Gallenblase“ sind hier abrufbar: https://www.leitlinienprogramm-onkologie.de/patientenleitlinien/gallenwege-und-g…

Der Kommentierungsbogen und die Konsultationsfassung der Patientenleitlinie „Leberkrebs“ sind hier zu finden: https://www.leitlinienprogramm-onkologie.de/patientenleitlinien/leberkrebs/

Die Patientenleitlinie zum Gallenwegs- und Gallenblasenkrebs, die bisher als Konsultationsfassung vorliegt, ist neu erstellt worden, die zum Thema Leberkrebs aktualisiert. Die nach der Konsultationsphase finalisierten Patientenleitlinien wenden sich an Krebsbetroffene sowie an deren Angehörige und bieten verständliche Informationen zur Erkrankung, Diagnostik, Therapie, Nachsorge. Zudem finden Leser*innen in den Patientenleitlinien Hilfestellungen für Gespräche mit dem ärztlichen Personal. Die Erstellung der Patientenleitlinien wurde im Rahmen des Leitlinienprogramms Onkologie durch die Deutsche Krebshilfe gefördert.

Leberkrebs zählt – wie auch Tumoren der Gallenwege und der Gallenblase – in Deutschland zu den seltenen Krebserkrankungen. Im Jahr 2017 haben 2.903 Frauen und 6.040 Männer die Diagnose Leberkrebs erhalten (Quelle: Robert Koch-Institut). Die relativen 5-Jahresüberlebensraten sind niedrig, sie liegen bei Frauen und Männern bei 15 Prozent. Gallenwegs- und Gallenblasenkrebs treten noch seltener auf. Laut dem Robert Koch-Institut erkrankten im Jahr 2017 2.828 Frauen und 2.506 Männer daran. Auch hier sind die relativen 5-Jahresüberlebensraten niedrig, bei Frauen liegen sie bei 18 Prozent, bei Männern bei 22 Prozent.

Das Leitlinienprogramm Onkologie (OL)
Leitlinien sind systematisch entwickelte Entscheidungshilfen für Leistungserbringer und Patient*innen zur angemessenen Vorgehensweise bei speziellen Gesundheitsproblemen. Sie stellen ein wesentliches Instrument zur Förderung von Qualität und Transparenz medizinischer Versorgung dar. Die Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF), die Deutsche Krebsgesellschaft e. V. und die Deutsche Krebshilfe haben sich mit dem im Februar 2008 gestarteten Leitlinienprogramm Onkologie das Ziel gesetzt, gemeinsam die Entwicklung und Fortschreibung sowie den Einsatz wissenschaftlich begründeter und praktikabler Leitlinien in der Onkologie zu fördern und zu unterstützen. Mittlerweile umfasst das Leitlinienprogramm 31 S3-Leitlinien, die zu einem großen Teil auch als laienverständliche Patientenleitlinien vorliegen. Mehr unter: https://www.leitlinienprogramm-onkologie.de/home/


Wissenschaftliche Ansprechpartner:

Pressestelle Deutsche Krebsgesellschaft e.V.
Angelina Gromes
Kuno-Fischer-Str. 8
14057 Berlin
Tel.: +49 30 / 322 9329-82
E-Mail: presse@krebsgesellschaft.de


Merkmale dieser Pressemitteilung:
Journalisten, Wissenschaftler, jedermann
Ernährung / Gesundheit / Pflege, Medizin
überregional
Forschungs- / Wissenstransfer
Deutsch


Quelle: IDW